Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

KONTAKT

GABV
Abteilung Bauingenieurwesen
Campus Haspel
Pauluskirche 74
42285 Wuppertal
Tel: 49 (0)202 439-4085
www.gabv.uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Jahrbuch 2020: Jetzt anmelden!
    Auch für den Abschlussjahrgang 2020 wird wieder ein Jahrbuch erscheinen. Registrierungen für die... [mehr]
  • Zentrale Absolventenfeiern in diesem Jahr digital
    Leider wird es in diesem Jahr keine Präsenzveranstaltung geben. Unsere diesjährigen Absolvent*innen... [mehr]
  • Uniball 2020 abgesagt
    Schweren Herzens müssen wir den diesjährigen Uniball aufgrund des weiterhin geltenden Verbots von... [mehr]
zum Archiv ->

Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

Gesellschaft der Alumni und Freunde des Bau- und Verkehrswesens (GABV)

Die Gesellschaft der Alumni und Freunde der Bau- und Verkehrsingenieure an der Bergischen Universität Wuppertal (GABV) wurde 1963 als eine Gesellschaft der Freunde und Förderer an der staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen gegründet. Sie behielt ihre Eigenständigkeit auch nach der Eingliederung der späteren Fachhochschule in die Gesamthochschule und spätere Bergische Universität Wuppertal. Die Gesellschaft ist ein eingetragener Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit. Sie verfolgt in diesem Sinne in Übereinstimmung mit den Ausbildungszielen der Bergischen Universität Wuppertal fördernde Zwecke, die der Ausbildung des Ingenieurnachwuchses, der Unterstützung wissenschaftlicher Aktivitäten und der Kontaktpflege zu und zwischen den Alumni sowie zur Festigung der Beziehungen zu den technischen und wirtschaftlichen Institutionen und Unternehmen des Bau- und Verkehrswesens dienen.

Die Gesellschaft befindet sich auf Grund aktueller Entwicklungen im Hochschulbereich zur Zeit in einer Phase der Umorientierung hinsichtlich der Schwerpunkte ihrer wesentlichen Aufgaben. Stärker als bisher sieht sie ihre besondere Aufgabe in der Bewahrung und Pflege der Beziehungen der Alumni des Bau- und Verkehrswesens zu ihrer Alma Mater, ihr Ziel ist die Entwicklung eines nachhaltigen Bindungsgefühls. Durch Austausch von Erkenntnissen, Erfahrungen und Bewertungen der Lehrkonzepte und Studieninhalte aus der beruflichen Praxis heraus können wertvolle Hinweise und Anregungen für Aktualisierungen der Lehr- und Ausbildungskonzepte für die Ausbildung des Ingenieurnachwuchses gewonnen werden. Ein solcher Austausch liefert auch Hinweise auf Fragestellungen aus der Praxis und Anregungen für wissenschaftliche Aktivitäten. Ein permanenter Informationsfluss zwischen den Alumni und den Lehrgebieten und Instituten über neue Problemstellungen, Forschungsaktivitäten und daraus resultierenden neuen Erkenntnissen in die Praxis wird starke innovative Wirkungen zeitigen und darüber hinaus den Alumni Möglichkeiten permanenter Weiterbildung bieten sowie ihre beruflichen Entwicklungen und Aufstiegschancen fördern.